Pressemeldungen

aus der Outdoorregion Imst

Aktuelles aus Imst

2021 setzen die Imster Touristiker auf eine strategische Neuausrichtung: Imst wird zur Outdoorregion. Der Name ist Programm. Genau das richtige Angebot

für alle Bewegungsbegeisterten – cool, sportlich und intensiv. Mit Action pur beim Klettern und Biken oder mit Adrenalinkicks beim Rafting, Canyoning und Bungee Jumping.

Ihre Ansprechpartnerin:

Andrea Huter

Andrea Huter
PR & Themenmanagement
+43 5412 6910-19
huter@imst.at

Die ideale Reisezeit: Goldener Herbst in der Outdoorregion Imst

Jetzt die Farbpracht der Natur in der Outdoorregion Imst genießen: Der goldene Herbst ist genau die richtige Saison für alle, die das Spiel mit dem Licht, die Farben und authentische Traditionen erleben wollen – und sich gerne in einer gesunden, erholsamen Berglandschaft bewegen.

Tierisch was los bei den Almabtrieben

Den Bergsommer haben die Weidetiere traditionell auf den Hochalmen im Tiroler Oberland verbracht. Jetzt im Frühherbst kommen die Hirten mit den Tieren beim feierlichen Almabtrieb wieder zurück ins Tal. Ein wahres Fest der Sinne für alle Besucher, Gäste wie Einheimische, kehren doch die Schafe und Lämmer in die Gurgltal-Gemeinden zurück, deren Ankunft man bei der Schafschoad in Nassereith am 5. September und bei der Schafschied in Tarrenz am 12. September mit einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm feiert. So dreht sich in der Region (fast) alles um die wolligen Vierbeiner. Und nicht zuletzt auch um die besonderen Schmankerln in den Gasthäusern. Ein Hochgenuss für alle, die den Alpenherbst lieben.

Vom Bergsommer in den Goldenen Herbst
Wer sich außerdem Zeit für eine Wanderung durch die herbstliche Berglandschaft oder für einen Gipfelsieg nimmt, wird mit kristallklarer Luft, einer stabilen Wetterlage und einer märchenhaften Aussicht belohnt. Für Outdoor-Fans gibt es ein breites Angebot von geführten Touren und spannenden Themenwanderungen sowie ein variantenreiches Spektrum an Klettermöglichkeiten im Climbers Paradise der Outdoorregion Imst. Auch für Radbegeisterte ist es die ideale Zeit für Ausflüge und Entdecker-Touren auf 286 Kilometer zertifizierten Bikestrecken in der ausgewiesenen Raddestination. Für alpine Raderlebnisse stehen E-Bike-Verleihstationen vor Ort bereit.
Kurz gesagt: Ein Herbsturlaub in der Outdoorregion Imst spendet frische Energie – und füllt die Sonnenspeicher vor dem nahenden Winter noch einmal auf.

Goldene Zeiten für die Gäste 
Die Imster Bergbahnen errichten für die Besucher ihre Liftanlagen in Hoch-Imst neu. Und da diese nur bis zum 5. September in Betrieb sind, konnte Imst Tourismus eine besondere Vereinbarung für alle Gäste mit den Hochzeiger- und den Venet-Bergbahnen treffen: Ab dem 6. September ist es für die Inhaber der Gästekarte „Urlaub(s)pass“ der Outdoorregion Imst möglich, ab einem Aufenthalt von mindestens drei Nächten die Gondelbahnen von Hochzeiger und Venet (1. Sektion) ein Mal pro Aufenthalt kostenfrei zu nutzen (Berg- und Talfahrt).

„Der Herbst ist mit seiner Farbenpracht wohl die schönste Jahreszeit in den Alpen. Für Aktivurlauber sind die Wanderwege oder auch die Mountainbikestrecken eine Chance sich für den Winter ein letztes Mal zu beweisen. Die klare Luft auf den Berggipfeln ermöglicht grandiose Aussichten in die umliegende Bergwelt“, sagt der Geschäftsführer von Imst Tourismus Mag. (FH) Thomas Köhle.

Hinweise und Tipps:

Günstiger reisen – mit dem Imster „Urlaub(s)pass“: Mehr Infos finden Sie hier.

Komfortabel und schnell: Ihre Buchungsangebote in der Outdoorregion Imst auf einen Klick.

Go active – jeden Tag ein neues Erlebnis mit der Outdoor Community Card Imst.

Verfolgen Sie unsere neue Podcast-Serie „Jeden Tag Tirol“. Mit aktuellen Beiträgen – jeweils am 15. des Monats. Neugierig? Jetzt hier reinhören.

Die Raddestination für alle, die sich in der Natur und im (E-)-Bike-Sattel richtig wohlfühlen.

Das Radrennhighlight im Herbst:
Der 5. Imster Radmarathon am 26. September 2021. Mehr Infos hier.
Und hier geht’s direkt zur Anmeldung

 

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.