imster_radmarathon_ rennrad_ imst.JPG © Imst Tourismus

110, 90 und 70 Kilometer, bis zu 2.300 Höhenmeter: Mit dieser Ansage geht am 20. Mai    2018 der dritte Imster Radmarathon über die Bühne.

Als Start- und Etappenort der TOUR Transalp und der bike Transalp ist die Ferienregion Imst mit seinen neun Ferienorten schon lange ein Dreh- und Angelpunkt der Radsportszene. Seit dem ersten Imster Radmarathon vor zwei Jahren drehen sich die Räder noch schneller.

Radmarathon Wochenende 19./20. Mai 2018
In diesem Jahr stehen erstmals drei verschiedene Strecken zur Auswahl. Eine Herausforderung wird die anspruchsvolle Strecke A zum Haimingerberg Sattele sein. Insgesamt sind auf diesem Rundkurs 110 km und 2300 Höhenmeter zu bewältigen. Am Vortag findet der Imsterberger Kurbelsprint statt. Wer wird das Bergzeitfahren nach Imsterberg in diesem Jahr gewinnen?

Imst als ideales Basislager für Rennradfahrer im Tiroler Oberland
Imst ist umgeben von namhaften Alpenpässen und Gletscherstraßen: Hahntennjoch, Timmelsjoch, Kühtai, Arlbergpass und Kaunertaler Gletscherstraße. Diese klingenden Namen – der Radsportszene wohlbekannt – lassen jedes Radlerherz höher schlagen. Kein Wunder also, dass sich Imst Tourismus dem Thema Rad verschrieben hat. So wurde in den letzten Jahren ein breites Angebot für Rennradler geschaffen: Tourenvorschläge  mit gpx-Daten  zum Download sind auf der Website von Imst Tourismus www.imst.at zu finden. Außerdem wurde eine reiß- und wetterfeste Rennradkarte im handlichen Format entwickelt, die perfekt in jede Trikottasche passt. Kostenlose begleitete Rennradtouren runden das Angebot ab.

3. Imster Radmarathon (19.5. bis 20.05.2018)
Sa, 19.05.18: Imsterberger Kurbelsprintrennen / Start 16:30 Uhr
So, 20.05.18: 3. Imster Radmarathon / 3 Strecken zur Auswahl / Start 07:30 Uhr