Starkenberger Panoramaweg (Gesamt)

Auf einen Blick

  • Start: Passhöhe Fernpass
  • Ziel: Schloss Landeck
  • leicht
  • 59,60 km
  • 21 Std.
  • 2254 m
  • 1519 m

Beste Jahreszeit

Das Weitwandern wird bei Aktivurlaubern immer beliebter. Optimale Bedingungen dafür finden sie in der Ferienregion Imst im Herzen Tirols. Bislang führten mit den Routen Adlerweg, der Via Claudia Augusta, dem Jakobsweg, dem E1 und dem E4 fünf Weitwandertouren durch die Region, nun ist seit kurzem eine sechste hinzugekommen: Der Starkenberger Panoramaweg steckt voller Highlights. Er verweist auf eine jahrhundertealte Tradition, verbindet er doch Schlösser und Burgen des einst mächtigen Adelsgeschlechts der Starkenberger. Beeindruckend ist zudem die Vielfalt der Natur, die die Urlauber genießen. Ursprüngliche Landschaften werden ergänzt durch atemberaubend-sonnige Ausblicke auf Berge und Täler, tief gelegene, schattige Schluchten und angenehm kühle Wälder sowie sieben Seen und zahlreiche Bachläufe. Ab und an durchquert man idyllisch gelegene Ortschaften, in denen man gerne verweilt und sich erfrischt. Insgesamt sind die 59 Kilometer des Starkenberger Panoramaweges in sieben Abschnitte aufgeteilt, von dem jeder immer wieder Überraschungen bereithält. Damit die Wanderer nach einem ereignisreichen Tag die nötige Ruhe und Entspannung finden, haben sich die vielen Hotels und Gastronomiebetriebe am Wegesrand speziell auf sie eingestellt. Mehr Informationen gibt es unter www.imst.at/wandern. Facts: Gesamtlänge: 59 km von der Fernpasshöhe bis Schloss Landeck Höhe: zwischen 800 und 1500 Meter Strecke: 7 Abschnitte / 4 bis 5 Tagesetappen Schwierigkeit: angenehmer und familienfreundlicher Weitwanderweg Höhepunkte: Geschichte der Starkenberger 4 Schlösser und Burgen mehrfach historische Straßenverläufe 8 Seen und Weiher, Bachläufe, Quellen spannende Geologie und reiches Bergwesen

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.