Speed Hiking Park

City to mountain

Die athletische Form des Wanderns

Der erste Speed Hiking Park Österreichs - in Imst!

Speed-Hiking ist der neue Trend zu Wandern, wobei der Sportler das Tempo für sich selbst bestimmt. Beim Speed Hiking geht es nicht um die Bestzeit, vielmehr steht der Fitness-Gedanke im Vordergrund. Es wird dabei gehend, in möglichst hohen, individuellem Tempo, der Berg bezwungen. Das Gewicht der Ausrüstung ist wie beim Trailrunning auf das Minnimum reduziert. Immer mehr Menschen zieht es in die frische Luft der Bergwelt. Diese neue „Wanderdisziplin“ wirkt sich äußerst positiv auf Kondition und Gesundheit aus.

Diesem Trend folgend bietet Imst Tourismus in Kooperation mit den Imster Bergbahnen ausgeschilderte Strecken, Informationen und spezielle Downhill-Tickets für Bergbahn und Alpine-Coaster an. Der gelenksschonende Abstieg wird gemütlich mit der Bergbahn (Coaster) bewältigt. Die Strecken führen vom Zentrum aus, über Hoch-Imst bis zur Bergstation Alpjoch auf 2050 m. Drei verschiedene Linien werden angeboten, der Speed-Hiker wird auf Schildern entlang der Strecke über erreichte Höhenmeter und die restliche Strecke informiert.

Die drei Hikes im Park

Höhenprofile & Karten zu den drei Hikes

1 - Ursprung-Hike

Höhenprofil Strecke 1
Ursprung-Hike

Start Imst-Zentrum – 8,6 km – Ziel 2 > 1.232 Hm
Start Hoch-Imst – 5,7 km – Ziel 2 > 980 Hm

2 - Alpine Coaster-Hike

Höhenprofil Strecke 2
Alpine-Coaster-Hike

Start Imst-Zentrum – 11,2 km – Ziel 2 > 1.271 Hm
Start Hoch-Imst – 8,9 km – Ziel 2 > 1.021 Hm

3 - Opferstock-Hike

Höhenprofil Strecke 3
Opferstock-Hike

Start Imst-Zentrum – 12,3 km – Ziel 2 > 1.410 Hm
Start Hoch-Imst – 10,2 km – Ziel 2 > 1.160 Hm

Übersichtskarten

Video: Die athletische Form des Wanderns

Beim Speed Hiking geht es nicht um die Bestzeit, vielmehr steht der Fitness-Gedanke im Vordergrund.

Video: Bericht Kabel TV Landeck

Das Kabel TV Landeck war bei der Eröffnung des ersten Speed Hiking Park Österreichs in der Ferienregion Imst dabei....

Video: Bericht Tirol TV

... und auch Tirol TV berichtet ausführlich über die Eröffnung in Imst.

Weitere Aktivitäten in der Ferienregion Imst

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.