ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

FÜR DIE VERMITTLUNG VON REISEN DURCH IMST TOURISMUS

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Buchungen über IMST TOURISMUS, für solche, die über das Online-Buchungssystem durchgeführt werden, als auch solche, die in anderer Weise (schriftlich, per Telefax oder telefonisch) durchgeführt werden.

IMST TOURISMUS

Geschäftsführer: Mag. (FH) Thomas Köhle
Johannesplatz 4, 6460 Imst, Österreich
T +43 (0) 5412 6910
F +43 (0) 5412 69108
info@imst.at
www.imst.at
UID: ATU44682802

1. ANWENDUNGSBEREICH:
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Vermittlungen von Reisen durch IMST TOURISMUS, sohin für solche, die über das Online-Buchungssystem durchgeführt werden, als auch solche, die in anderer Weise (schriftlich, mündlich, per Telefax oder telefonisch) durchgeführt werden.

2. VERTRAGSVERHÄLTNIS ZWISCHEN IMST TOURISMUS UND DEM GAST (IMST TOURISMUS ALS VERMITTLER):
IMST Tourismus bietet dem Gast die Möglichkeit, Reiseleistungen Dritter zu buchen. In diesem Zusammenhang bietet IMST TOURISMUS in eigener Verantwortung keine Reiseleistungen an. Durch die Buchung kommt zwischen dem Gast und IMST Tourismus lediglich ein Vermittlungsvertrag zustande, auf den die Bestimmungen der §§ 31b ff KSchG – bzw. ab 1.7.2018 die Bestimmungen des Pauschalreisegesetzes (PRG) - keine Anwendung finden. Auch die Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 1992) kommen auf den Vermittlungsvertrag nicht zur Anwendung.

3. VERTRAGSVERHÄLTNIS ZWISCHEN DEM BEHERBERGUNGSBETRIEB UND DEM GAST:
3.1 Zustandekommen des Reisevertrages:

Bei der Vermittlung von Reisen wird IMST TOURISMUS als Erklärungsbote im Auftrag des Gastes tätig und Willenserklärungen werden an den betreffenden Beherbergungsbetrieb weitergegeben. Mit der Buchung unterbreitet der Gast dem Beherbergungsbetrieb das Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Der Vertrag kommt durch (schriftliche) Bestätigung (etwa per Email) durch IMST TOURISMUS zustande.

3.2 Anwendbarkeit der vorliegenden AGB und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotellerie 2006 (AGBH 2006):
Sofern in der Individualvereinbarung oder in den vorliegenden AGB nicht Abweichendes vereinbart wird (etwa abweichende Storno- oder Zahlungsbedingungen), sind auf den zwischen dem Gast und dem Beherbergungsbetrieb zustande kommenden Reisevertrag die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotellerie 2006 (AGBH 2006) anwendbar. Diese werden im Buchungsvorgang gesondert verlinkt und sind ständig unter https://www.imst.at/de/regionsinfo/service/impressum abrufbar.

Damit wird das Vertragsverhältnis zwischen dem Gast und dem Beherbergungsbetrieb durch die Individualvereinbarung, die vorliegenden AGB und die AGBH 2006 determiniert. Bei inhaltlichen Abweichungen geht dabei die Individualvereinbarung den sonstigen Vertragsbestandteilen vor und die vorliegenden AGB genießen Vorrang vor den AGBH 2006.

4. ZAHLUNG:
Sobald der Vertrag zwischen Gast und Beherbergungsbetrieb durch Bestätigung durch IMST TOURISMUS zustande gekommen ist, gelten - sofern sich nicht aus der Individualvereinbarung anderes ergibt - nachstehende Zahlungsbestimmungen:

Innerhalb von 3-7 Tagen nach Abschluss der Buchung ist die Anzahlung in der Höhe von 10 - 20 % des Gesamtbetrages der jeweiligen Buchung (exklusive Ortstaxe) zur Zahlung fällig. Zahlstelle für diese Anzahlung ist der jeweilige Beherbergungsbetrieb (= Vertragspartner des Gastes). Die Zahlungen können grundsätzlich per Kreditkarte oder Banküberweisung geleistet werden. Die akzeptierten Zahlungsmittel werden vom Beherberger definiert. Bei Zahlung mit Kreditkarte wird die Kreditkarte über das System von IMST TOURISMUS autorisiert. Die Daten werden zur Abbuchung an den Beherberger weitergegeben. Der restliche Reisepreis zuzüglich Ortstaxe ist vom Gast direkt beim Beherberger zu bezahlen.

Bei kurzfristigen Buchungen bis 4 Tagen vor Anreise wird:
- sofern nur Banküberweisung akzeptiert wird, die Buchung ohne Anzahlung abgeschlossen;
- sofern Kreditkarte akzeptiert wird, die Buchung mit Kreditkartenabbuchung durch den Beherberger abgeschlossen.
Abgesehen davon können die Zahlungskonditionen auch individuell festgelegt werden. Detaillierte Informationen über die geltenden Regelungen finden Sie im Angebot und in der Buchungsbestätigung.

5. MITTEILUNGEN DES GASTES:
Mitteilungen des Gastes über Änderungen und Stornierungen können ausschließlich gegenüber dem Beherbergungsbetrieb, der sich aus der Buchungsbestätigung ergibt, abgegeben werden. IMST TOURISMUS übernimmt nach Vertragsabschluss zwischen dem Gast und dem Beherbergungsbetrieb keine Haftung für die Weiterleitung von Anzeigen, Willenserklärungen etc zwischen dem Gast und dem Beherbergungsbetrieb.

6. HOTELKATEGORIEN UND HOTELINFORMATIONEN:
6.1 Hotelklassifizierungen:

Die Hotelklassifizierung beruht auf einer Prüfung der Beherbergungsunterkunft vom Fachverband Hotellerie der Wirtschaftskammer Österreich.

6.2 Zusätzliche Hotelinformationen:
Die zusätzlichen Hotelinformationen beruhen auf den eigenen Angaben der Hotels. IMST TOURISMUS übernimmt keine Gewähr für diese Angaben.

7. DATENSCHUTZ:
Der Gast nimmt zur Kenntnis, dass die von ihm eingegebenen Daten, ausschließlich soweit dies für die Durchführung der Buchung erforderlich ist (Art 6 Abs 1 lit b Datenschutz-Grundverordnung), verarbeitet werden. Die Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht. Die gesetzlichen Datenschutzregelungen werden von IMST TOURISMUS eingehalten. Der Gast hat nach der Datenschutz-Grundverordnung ein Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten und ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Wegen einer behaupteten Verletzung von Datenschutzregelungen hat der Gast unter Umständen ein Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde.

8. RÜCKTRITTSRECHTE, VERTRAGSAUFLÖSUNG:
Für die von IMST TOURISMUS vermittelten Reiseleistungen besteht kein Rücktrittsrecht nach dem FAGG (§ 18 Abs. 1 Z 10 FAGG). Sofern nicht Abweichendes vereinbart wird, hat der Beherbergungsbetrieb das Recht, den vermittelten Reisevertrag bis spätestens 2 Monate vor Anreise durch einseitige Erklärung aufzulösen. Mangels abweichender Vereinbarung wird in Abweichung von Punkt 5.5 und 5.6 der AGBH 2006 für den Fall des Rücktritts durch den Gast nachstehendes vereinbart: Bis spätestens 2 Monate vor dem vereinbarten Ankunftstag des Gastes kann der Reisevertrag ohne Einhaltung einer Stornogebühr durch einseitige Erklärung durch den Gast aufgelöst werden. Danach ist ein Rücktritt durch einseitige Erklärung des Gastes nur unter Entrichtung folgender Stornogebühren möglich:
- bis 2 Monate vor dem Ankunftstag: keine Stornogebühren
- bis 1 Monat vor dem Ankunftstag: 40 % vom gesamten Arrangementpreis;
- bis 1 Woche vor dem Ankunftstag: 70 % vom gesamten Arrangementpreis;
- in der letzten Woche vor dem Ankunftstag: 90 % vom gesamten Arrangementpreis.

Storniert der Gast die Buchung (innerhalb 2 Monaten vor Anreise), ist bei von IMST Tourismus vermittelten Reiseverträgen der Beherbergungsbetrieb berechtigt, die Anzahlung für die Unterkunft einzubehalten und ist der Gast verpflichtet, die restliche Stornogebühr lt. obiger Aufstellung zu bezahlen. Abgesehen davon, können auch individuelle Stornobedingungen festgelegt werden. Detaillierte Informationen über die geltenden Regelungen finden Sie im Angebot und in der Buchungsbestätigung.

9. HAFTUNG:
IMST TOURISMUS haftet nicht für die Erbringung der vermittelten Reiseleistungen des Beherbergungsbetriebes. Die Verpflichtung zur Leistungserbringung trifft ausschließlich den im Angebot und der Buchungsbestätigung angeführten Beherbergungsbetrieb. Für Schäden, die aus schuldhafter Verletzung dieses Vermittlungsvertrages entstehen, haftet IMST TOURISMUS – mit Ausnahme von Personenschäden – nur bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Verursachung.

10. Gästekarte URLAUB(S)PASS
Der URLAUB(S)PASS ist eine personengebundene Karte ist NICHT übertragbar und nur während des Aufenthalts (Nächtigung bei einem Mitgleidsbetrieb) in der Ferienregion von Imst Tourismus gültig. D.h. der Urlaubspass ist und nur während dieses Zeitraumes zur kostenlosen/vergünstigten Inanspruchnahme von Leistungen berechtigt. Im Falle eines Missbrauches oder bei ungerechtfertigter Inanspruchnahme von Leistungen wir die ungerechtfertigte Inanspruchnahme (Vorteil aus der Verwendung des Urlaubpass) als Ersatz vom Gast eingefordert. Bereits der erste Verstoß/Missbrauch führt zum sofortigen Entzug der Karte. Durch den Erwerb des URLAUB(S)PASSES wird ein Vertrag zwischen Ihnen und Imst Tourismus begründet, wonach Sie zum vergünstigten oder kostenlosen Bezug von Leistungen bei Dritten berechtigt werden. Zur Erfüllung dieses Vertragsverhältnisses werden Ihre personenbezogenen Daten (Name, Alter, Unterkunft, etc.) auf Grundlage des Art 6 Abs 1 lit b DSGVO verarbeitet. In diesem Zusammenhang werden diese Daten – ebenso zur Erfüllung des Vertrages (Prüfung der aufrechten Berechtigung des Inhabers, interne Abrechnung etc) – auch an die jeweiligen Leistungserbringer sowie an sonstige Auftragsverarbeiter übermittelt. Sofern diese nicht selbst als Verantwortliche im Sinne der DSGVO zu qualifizieren sind, wurde mit den Datenempfängern jeweils ein Auftragsverarbeitervertrag abgeschlossen. Der Verlust des URLAUB(S)PASSES ist sofort bei Ihrem Vermieter oder bei Imst Tourismus zu melden. Die sofortige Sperre wird veranlasst und ein neuer URLAUB(S)PASS ausgestellt. Auch bei vorzeitiger Abreise wird der URLAUB(S)PASS gesperrt, Rückvergütungen jeglicher Art sind ausgeschlossen. Sollte ein Leistungspartner nicht in Betrieb sein, kann keine Rückvergütung oder Barablöse erfolgen. Es erfolgt auch keine Rückvergütung wenn ein oder mehrere Leistungspartner ausgebucht oder nur teilweise in Betrieb sind. Die angebotenen Leistungen, zu denen der URLAUB(S)PASS berechtigt, werden von rechtlich selbständigen Unternehmen erbracht. Zur Erbringung der angeführten Leistungen ist der jeweilige Unternehmer (Leistungspartner) verpflichtet. Auch etwaige Schadenersatzforderung sind an diese Unternehmen (Leistungspartner) zu richten.

11. REISEVERSICHERUNG:
IMST TOURISMUS bietet selbst keine Reiseversicherung an. IMST TOURISMUS empfiehlt den Abschluss einer Reiseversicherung.

Imst, am 01. April 2018

AGB'S DER HOTELLERIE 2006
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotellerie stellen jenen Vertragsinhalt dar, zu welchem die österreichischen Beherberger üblicherweise mit Ihren Gästen Beherbergungsverträge abschließen -PDF-Datei:
- DEUTSCH
- ENGLISCH